Legasthenie - Lernvielfalt Sehnde

Direkt zum Seiteninhalt


Legasthenie


Legasthenie
Logo Legasthenie
 
• Was ist Legasthenie?
 
 
Von einer Legasthenie spricht man, wenn sich bei Kindern beim Erlernen des Schreibens und Lesens Probleme ergeben, die durch differente Sinneswahrnehmungen hervorgerufen werden. Einfach gesagt, empfinden, sehen und hören legasthene Menschen ein bisschen anders als andere.
 

 
 

 
Seit Mitte August 2010 können wir in Sehnde ein Legasthenie-Training und ab 2011 auch Dyskalkulie-Training nach der anerkannten AFS-Methode anbieten.

Mit den zertifizierten Legasthenie-Trainern des EÖDL Bettina Musäus, Ines Flörke und Gerhard Hinz verfügt die LernVielfalt SEHNDE gleich über drei qualifizierte Trainer, die mit der Offenheit der AFS-Methode eine Orientierung an den Bedürfnissen der Betroffenen selbst garantieren.
 
Der EÖDL (Erster Österreichischer Dachverband Legasthenie) und die Ausbildung zum diplomierten Legasthenietrainer sind EFQM (European Foundation for Quality Management) zertifiziert. Spezialisten mit dieser Ausbildung sind in 48 Ländern tätig und arbeiten sehr erfolgreich mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen.
 
 
Das “Geheimnis“ der AFS – Methode liegt in dem Zusammenwirken der drei Komponenten Aufmerksamkeit, Funktion (Sinneswahrnehmung) und Symptom (Fehler), plus dem Lobes- und Zeitfaktor, und beruht auf der Schlussfolgerung, dass ein legasthener Mensch nur durch ein spezielles und umfassendes Training imstande ist, das Schreiben, Lesen oder auch Rechnen zu erlernen und dass leider ein alleiniges Üben an seinen Fehlern mehr schadet als nützt. Die üblichen Methoden, die Kulturtechniken zu erlernen, werden beim legasthenen Menschen nicht ausreichen, da seine differenten Sinnesleistungen mit einbezogen werden müssen.

 
Das AFS-Computertestverfahren ermöglicht es, mit minimalem Zeitaufwand eine eventuell vorliegende Legasthenie festzustellen und sie zu kategorisieren. Nach der Erstellung einer Diagnose wird ein speziell auf das Testergebnis abgestimmtes Trainingsprogramm vorgeschlagen.
 
 
Daten und Fakten einer Langzeitstudie, die zwischen den Jahren 2001 und 2006 mit 3370 Probanden durchgeführt worden ist, bestätigen die überwältigende Wirksamkeit der Methode. Danach konnten 85% der Probanden im zweijährigen Beobachtungszeitraum ihre Schreib-, Lese- und Rechenleistungen maßgeblich verbessern!
 
 
Trennlinie

Informieren Sie sich auch über unsere weiteren Angebote!

Die unteren Buttons führen Sie auf das gewünschte Angebot.
Probieren Sie es!

Trennlinie

Unterricht

Start

Dyskalkulie

Zurück zum Seiteninhalt